Fazit und Wertung

Christoph meint: Einer der Top-Titel 2017!

Fazit von Christoph

Ähnlich wie das Prey aus dem Jahr 2006 musst auch das neue Prey von Bethesda eine lange Konzept-/Entwicklungsphase durchlaufen. Doch das lange Warten hat sich definitiv gelohnt, denn man bekommt nicht zum x-ten Mal einen generischen SiFi-Shooter abgeliefert. Das neuste Werk von den Arkane Studios ist ein perfekter Mix aus BioShock (tolle Spielwelt), Half Life (cooler Gameplay-Mix aus Action und Rätsel) und Dead Space (alleine gegen Aliens + Horror-Momente) geworden. Auch beim zweiten Durchspielen kam bei mir keine Langeweile auf, da es verschiedene Lösungswege, Enden und viel zu erkunden gibt. Darüber hinaus gefällt die saubere PC-Umsetzung, die auch auf älteren Rechnern flüssig läuft. Trotz kleiner Kritikpunkte (für Anfänger etwas zu schwer, Grafik stellenweise altbacken) ist Prey einer der Top-Titel 2017.

❤Gamezoom unterstützen und Prey (Steam) günstiger kaufen bei Instant Gaming!❤

Grafik
8
Sound
8
Bedienung
9
Spielspaß
9
Atmosphäre
10
Preis/Umfang
9

9

Pro
  • detailreiche Umgebung
  • schicke Lichteffekte und Explosionen
  • guter Soundtrack
  • offene Raumstation
  • verschiedene Lösungswege
  • zahlreiche Nebenaufgaben
  • Rätsel- und Horroreinlagen
  • abwechslungsreiche, erlernbare Fähigkeiten
  • zum Teil coole Waffen
  • hoher Wiederspielwert (verschiedene Enden)
Contra
  • Animationen und Charaktere wirken etwas altbacken
  • selbst auf "Einfach" sehr anspruchsvoll
  • stellenweise unfair
Anforderungen
• Sony PlayStation 4 Konsole
• Microsoft Xbox One Konsole

PC (MINIMUM):
• Betriebssystem: Windows 7/8/10 (64-bit versions)
• Prozessor: Intel i5-2400, AMD FX-8320
• Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
• Grafik: GTX 660 2GB, AMD Radeon 7850 2GB
• Speicherplatz: 20 GB verfügbarer Speicherplatz
Getestet für
PC

Kommentar schreiben