Eine knappe Woche nach Release der Version 1.0 von Playerunknown's Battlegrounds kündigt Entwickler PUBG Corporation auf Twitter an, dass die bekannten Probleme mit Rubberbanding, Lags und wechselhaften FPS-Zahlen gefixt werden.
Heute Nacht wurde also ein 1 Gigabyte großer Patch aufgespielt, der spürbar die Performance verbessern soll, indem er Fehlerquellen bei der Server-Infrastruktur beseitigt. Spieler hatten nach dem offiziellen Steam-Release über verstärkte Performance-Probleme berichtet.
Nach dem Update treten nun allerdings Fehler bei den Leaderboards auf. Die PUBG-Entwickler haben auf Twitter jedoch bereits vermeldet, dass ihnen das Problem bereits bekannt ist und an einer Beseitigung gearbeitet wird.

Kommentar schreiben