Einleitung & Datenblatt

Einleitung
Zum Launch der neuen AMD Ryzen Threadripper Prozessoren gab es ein großes Problem: passende Kühler. Mittlerweile hat sich die Situation etwas gebessert und neben der TR4-kompatiblen AiO-Wasserkühlung „LiqTech TR4“ von Enermax gibt es nun auch passende Luftkühler aus dem Hause Noctua. Wir haben uns das TR4-Topmodell „NH-U14S TR4-SP3“ genauer angesehen! Über Noctua
Noctua geht aus einer Kooperation der österreichischen Rascom Computerdistribution Ges.m.b.H. mit der taiwanesischen Kolink International Corporation hervor und verbindet mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von high-end Kühlungskomponenten. Nach der Gründung im Jahr 2005 eroberte Noctua die Herzen der internationalen Silent-Enthusiasten wie im Sturm und entwickelte sich rasch zu einem der renommiertesten Anbieter von leisen Kühlungsprodukten in Premiumqualität. Heute ist Noctua rund um die Welt in über 30 Ländern präsent und arbeitet mit mehreren hundert Vertriebspartnern zusammen. Längst entscheiden sich nicht mehr nur lärmbewusste PC-Anwender, sondern auch Systemintegratoren und Industriekunden für Produkte aus dem Hause Noctua, das zu einem Synonym für makellose Qualität, exzellentes Kundenservice und Bestleistungen in Sachen leiser Premiumkühlung geworden ist.
Datenblatt
• Bauart: Tower-Kühler • Abmessungen (BxHxT): 150x165x78mm • Lüfter: 140x140x25mm, 300-1500rpm, 140.2m³/h, 24.6dB(A) • Gewicht: 1.03kg • Anschluss: 4-Pin PWM • Sockel: TR4, SP3 • Besonderheiten: 6 Heatpipes, vernickelt • Herstellergarantie: sechs Jahre
Preis: 73 Euro (Stand: 19.10.2017)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Zenith Extreme • Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X @ 4,0 GHz (16x) • Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix Elite DIMM Kit 32GB, DDR4-3000 • Wärmeleitpaste: Arctic MX-3 • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti • Betriebssystem: Windows 10 64bit Home • Zimmertemperatur: ca. 21°C

Kommentar schreiben