IGN @ SWCO auf Twitter
Viele Wege führen nach Rom. In Sachen Verkaufszahlen können „Hitman“ und „Tomb Raider“ mit „Mario“, dem unangefochtenen König aller Videospiele, definitiv nicht mithalten. 529 Millionen Einheiten haben sich von dem putzigen italienischen Klempner seit der Ersterscheinung am 9. Juli 1981 verkauft. Nicht von ungefähr gilt „Mario“ als Aushängeschild der Nintendo-Konsolen. Aber auch nur dort. Im Unterschied dazu bieten „Hitman“ und „Tomb Raider“ eine breitere Vielfalt an Nutzungsmöglichkeiten. Namentlich erfreuen sich ihre Spielautomaten größter Beliebtheit.
Problemkinder als reizvolle Herausforderung: Microgaming
Mit dem Blick in die Vergangenheit hat Microgaming anscheinend nichts am Hut. Während nämlich der Auftakt des glatzköpfigen Killers im Jahr 2000 von den Fans stürmisch gefeiert wurde, erlebte „Hitman: Codename 47“ ein Feuerwerk der Kritik und landete letztendlich auf dem Index. Erst 11 Jahre später hatte das Spiel kurz vor der Veröffentlichung von „Hitman: Absolution“ nicht länger einen Platz auf der Liste jugendgefährdender Medien.
Ein ähnliches Schicksal widerfuhr der Archäologin. Zwar feierte Lara Croft anfangs Triumphe über Triumphe, kam aber 2001 nach fünf Ausgaben gehörig ins Straucheln. Die Ballerfrau musste sich buchstäblich neu erfinden. Ein Schritt in diese Richtung gelang ihr 2008 mit „Tomb Raider: Underworld“, richtig erholt von dem Schock hat sie sich allerdings erst 2013 mit „Tomb Raider“.
Cooler Killer in actionreichem Bonusspiel: Hitman
Man kann es den Fans des kahlköpfigen, stets tadellos gekleideten Profikillers nicht verdenken, wenn Sie sich ganz und gar dem Online-Slot „Hitman“ verschreiben. An sich sind alle Spielautomaten-Spiele bei William Hill Games eine Empfehlung wert, den Schuss Adrenalin verspricht nichtsdestotrotz unstreitig Agent 47. Kylie Sweet auf Twitter
Der Spielautomat überzeugt durch Grafik, Animation und Sound. Thematisch ist er selbstredend an die Videospielvorlage angelehnt. Auch im Slot begegnen dem Spieler alle bekannten tödlichen Waffen. Agent 47 selbst tritt als Wildsymbol in Erscheinung, 18, Insignia und Mini-PC fungieren hingegen als Scattersymbole. Erfreulich ist die unkomplizierte Handhabung des Automaten. Er eignet sich ebenso für Anfänger wie für erfahrene Spieler. Und mit 15 Gewinnlinien auf 5 Walzen winkt eine ansehnliche Auszahlungsrate von 95,84 %. Das Angebot runden Bonus- und Freispiele ab.
Lukrative Schatzjagd mit der hübschen Ballerfrau: Tomb Raider
Der Spielautomat „Tomb Raider“ bietet Lara Croft die Möglichkeit, ganz getreu der Videovorlage ihre weiblichen Reize auszuspielen. In knappen Shorts bringt die attraktive Frau naturgemäß augenblicklich die Fantasie der Mannsbilder in Wallung. Nicht weniger dürften sich die Herren der Schöpfung über die zwei 45er-Automatikpistolen und die zahlreichen Anspielungen an die gleichnamigen Filme freuen. So erinnern einige Symbole in der Tat ans erste Werk: etwa die Statue mit tausendundein Gliedmaßen und der Schlüssel des antiken Uhrturms. GamesAndCasino auf Twitter
„Tomb Raider“ wartet mit 5 Walzen, 15 Gewinnlinien, einem Bonusspiel und einem Freispiel-Feature auf. Während im Treasure Tomb Bonus die Plünderung einer unterirdischen Grabkammer winkt, wird das Freispiel-Feature mit einer Verdreifachung der Gewinne durch die Scattersymbole ausgelöst. Die Auszahlungsrate von 96–97 % kann sich sehen lassen.
Abenteuer pur durch Perfektion von A bis Z: Tomb Raider 2
Mit einer Auszahlungsrate von 95,23 % hat der Slot „Tomb Raider 2“ etwas weniger im Angebot als sein Bruder, dafür lockt er mit 30 Gewinnlinien auf 5 Walzen. Neben dem Freispiel-Feature sorgt der Supermodus für Spannung, der zufällig ausgelöst wird. Compare Free Casino auf Twitter
Ästhetisch genügt auch dieser zweite Teil der Abenteuer von Lara Croft allen Erwartungen. Die Beauty ist in Abendgarderobe ebenso zu bewundern wie in Motorradbekleidung, Sportausrüstung und Kurzoverall samt Gurt und Top. Die Heldin selbst zeigt sich im Wild-Symbol, während der Schlüssel von Excalibur das Scatter-Symbol repräsentiert und bis zu 10 Freispiele verspricht. Gesetzt den Fall, dass der Supermodus freigeschaltet wird, ist mit besagtem Schlüssel das Schwert aufzufinden und ordentlich Kohle zu machen. Im Unterschied dazu entführt das Symbol des Reisepasses an fünf verschiedene Orte, um die Teile des Ahnenschwerts aufzulesen. Ohne Überwindung von Hindernissen und Gefahren ist daran freilich nicht zu denken. Immerhin nennt sich das Mini-Bonusspiel „Weltabenteuer“. Der Name ist Programm.

Kommentar schreiben