Möglicherweise werden bald die Spiele der ersten Xbox-Generation für Windows 10 zu Verfügung stehen.
Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer bestätigte im Interview mit PC Gamer, dass eine Emulation für PC durchaus im Bereich des Möglichen sei:
Ja. Ich will, dass die Leute Spiele spielen können. Aber eine Emulation ist hart. Die Xbox 360 hat einen PowerPC-Chip, der auf x86 emuliert wird - und das ist ziemlich schwierig. Es wird natürlich dadurch leichter, dass man eine festgelegte Hardware-Konfiguration hat. Beim PC ist das aber nicht gegeben - man bringt eine fixe PowerPC-Emulation auf ein so flexibles System, da muss einiges an Arbeit reinfließen. Die allererste Xbox macht es uns ein wenig leichter, weil sie auf einem x86-Chip basierte. Und wenn man das kombiniert mit unseren UWP-Bestrebungen, Programme plattformunabhängiger zu gestalten, dann kommen wir der Sache näher. Wir haben da jede Menge Arbeit zu stemmen - aber ich denke, so etwas gehört zu unserer Zukunft.

Kommentar schreiben