Einleitung und Datenblatt

Einleitung
Mit dem LX50 präsentiert das Gaming-Hardware-Unternehmen Lioncast ein weiteres Headset für Spieler. Wir haben das preiswerte Audioprodukt auf den Prüfstand geschickt! Über Lioncast
Von Gamern für Gamer: Das Unternehmen Lioncast wurde im Jahre 2008 gegründet und stellt neben Konsolen-Zubehör auch PC-Gaming-Hardware her. Die in Berlin angesiedelte Firma hat es sich zum Ziel gemacht, die besten Eingabegeräte (Mäuse und Tastaturen) und Headsets für Spieler auf dem Markt zu produzieren.
Datenblatt
• Bauart: Kopfhörer (Over-Ear) • 53mm Neodym-Treiber • Frequenzbereich: 20Hz - 20kHz • Kabellänge: 2m + 1,35m • Impedanz: 60 Ω • Mikrofon-Empfindlichkeit: -58 ±3dB • Gewicht (inkl Kabel): 350g • Lieferumfang: Lioncast LX50 Gaming Headset, 1 abnehmbares, stoffummanteltes Kabel mit Fernbedienung und 4-Pol-Klinkenstecker (1,35m), stoffummanteltes Verlängerungskabel mit Adapter auf 2x 3,5mm-Klinkenstecker (2m), 2 Paar austauschbare Ohrpolster aus Velour/Kunstleder
Preis: 60 Euro (Stand: 02.01.2017)
Testplattform
• Mainboard: ASUS ROG Strix X99 Gaming • Prozessor: Intel Core i7-5960X Extreme Edition @ 8x 4.0 GHz • Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance LPX DIMM Kit 32GB, DDR4-2800 • Grafikkarte: 2x EVGA GeForce GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0 • Prozessorkühler: Alpenföhn Olymp • Netzteil: Seasonic Snow Silent 1050W • Soundkarte: Creative Sound Blaster Z • Festplatten: 2x OCZ Vector 180 960GB • Gehäuse: Corsair Graphite Series 760T • Laufwerke: Samsung Blu-ray DVD-/RW • Betriebssystem: Windows 10 Home 64-Bit • Monitor: ASUS MG279Q • Zimmertemperatur: ca. 21°C
• Sonstiges: diverse Computerspiele, Audio-CDs und DVD-Filme

Kommentar schreiben