In Call of Duty: WW2 wird der Spieler aller Wahrscheinlichkeit nach keine passive Regeneration von Lebenspunkten besitzen. Das behauptet der Game Informer.
Angeblich heißt es seitens Entwickler:
Spieler erhalten Leben und Munition nicht auf passive Weise. Man kann nach einem Treffer nicht einfach hinter Deckung springen und kurz hochheilen. Der Spieler erhält von seinen Kameraden Healthpacks, Munition und Sperrfeuer. Das gibt Treffern gegenüber anderen Spielen der Reihe deutlich mehr Gewicht, weil eine Verwundung immer zu Konsequenzen führt.
Call of Duty: WW2 erscheint am 03. November 2017 für PC, Xbox One und PS4.

Kommentar schreiben