Verarbeitung & Klang

Verarbeitung
Das wahlweise Grau/Rot, Grau/Grün oder Grau/Blau beschichtete Headset wurde aus robustem Kunststoff gefertigt. Die gesamte Konstruktion ist sehr stabil gestaltet und damit selbst im harten eSport-Alltag für eine lange Einsatzdauer ausgelegt. Der breite und gut gepolsterte Kopfbügel bietet einen sehr guten Kompromiss aus Stabilität und Komfort. Die Kopfhörerpolster sind mit einem angenehmen Kunstfaserbezug bezogen, der Luft an die Ohren lässt. Das Mikrofon befindet sich auf der linken Seite und kann bei Bedarf hochgeklappt werden. Dadurch wird auch automatisch das Mikrofon deaktiviert. Last but not least wäre da noch das angenehme Eigengewicht von gerade einmal 346 Gramm. Verarbeitungsmängel konnten wir an unserem Testmuster nicht feststellen. Praktisch: Im Lieferumfang ist ein Y-Splitter enthalten, der den problemlosen Anschluss an sämtliche PC-Soundkarten garantiert.
Klang
Für die Schallwandlung sind zwei 40 mm große Treiber zuständig, die laut Datenblatt den Frequenzbereich von 20 bis 22.000 Hertz abdecken. Der Hersteller bescheinigt dem Kopfhörer eine Impedanz von 32 Ohm und eine Empfindlichkeit von 98 Dezibel. Die geschlossene Bauweise dämpft Außengeräusche um gut 10 Dezibel. In unserem Alltagstest (Overwatch, Battlefield 1, CS: GO, Blu-ray-Filme und Audio-CDs) schlägt sich das Astro Headset sehr gut. Das Klangbild fällt überaus sauber aus. Hohe Tonlagen werden klar wiedergegeben - der Bass ist, Gaming-Headset-typisch, kraftvoll. Lediglich die mittleren Tonbereiche könnten etwas präziser rüberkommen.

Kommentar schreiben