Verarbeitung & Lüfter

Verarbeitung
Der schwarz beschichtete Tower-Kühler misst 123x150x88mm (B x H x T; mit Lüfter) und bringt 676 Gramm (mit Lüfter) auf die Waage. Der Kühlkörper besitzt vier 6 mm starke Doppel-Heatpipes, die optimal positioniert sind, um die CPU-Abwärme effektiv an die zahlreichen Aluminiumlamellen (49 Stück; 0,5 mm dick) abzuleiten. Eine neuentwickelte thermische Beschichtung erzeugt mit ihrer speziellen Oberflächenstruktur Mikro-Turbulenzen. Zusammen mit den versetzten Heatpipes führt dies zu einer optimalen Wärmeabgabe und somit zu einer erhöhten Kühlleistung. Verarbeitungsmängel konnten wir bei unserem Testmuster nicht feststellen, was erneut für die hohen Qualitätsansprüche von Arctic spricht. Mit von der Partie ist auch die Heatpipe-Direct-Touch-Technologie. Heatpipe Direct Touch (H.D.T.) ist eine von der Firma Xigmatek entwickelte Technologie. Wie der Name bereits vermuten lässt, besteht das Konzept dieser Technologie darin, dass die Heatpipes in direktem Kontakt (engl. Direct Touch) zur wärmeerzeugenden Komponente steht. Der Vorteil dieser Technologie besteht laut Hersteller darin, dass durch weglassen einer Grundplatte, auf welche die Heatpipes normalerweise montiert sind, die Wärmeaufnahme deutlich optimiert werden kann. Dadurch soll ein besseres Kühlergebnis erzielt werden können. Lüfter
Serienmäßig wird der Kühler mit dem hauseigenen 120-mm-PWM-Lüfter „BioniX“ ausgeliefert, der über ein FDB-Lager besitzt. Den Lüfter gibt es wahlweise mit roten, gelben, grünen oder weißen Zierelementen. Die Drehzahl beträgt in Abhängigkeit von der CPU-Temperatur 200 - 1.800 U/min. Laut Hersteller soll der Fan maximal 0.5 Sone laut werden. Der Lüfter wird an einem freien 12V-4-Pin (Mainboard) angeschlossen.

Kommentar schreiben