AMD senkt einige Monate vor der Markteinführung neuer, optimierter Prozessoren die Preise für die aktuellen Ryzen-CPUs.
Während die günstigsten Prozessoren der Serie und die schnellsten Threadripper-Modelle ihre Preise halten, werden CPUs zwischen dem Ryzen Threadripper 1900X und dem Ryzen 1500X teilweise deutlich günstiger.
Die Ryzen-Prozessoren von AMD wurden in den letzten Wochen ohnehin etwas preiswerter, doch nun hat AMD im Rahmen des AMD Techdays auf der CES auch die Listenpreise für viele Modelle deutlich gesenkt. Wie genau sich diese offiziellen Preissenkungen auf den Handel auswirken, bleibt abzuwarten, doch bei manchen Modellen sind die Einkaufspreise nun deutlich niedriger.
AMD hat lediglich die beiden schnellsten Threadripper-Modelle 1920X und 1950X nicht angerührt und am unteren Ende den Ryzen 5 1400 oder kleinere Prozessoren auf ihrem Preisniveau gelassen. Dazwischen gibt es teilweise deutliche Preissenkungen. Beispielsweise wird der Ryzen Threadripper 1900X mit seinen acht Kernen nun mit 449 US-Dollar statt mit 549 US-Dollar aufgeführt (Europreis aktuell: 500 Euro).
Der Ryzen 7 1800X wird sogar noch deutlich günstiger und kostet in der Preisliste statt bisher 499 US-Dollar nun nur noch 349 US-Dollar - in Deutschland kostet der 1800X aktuell aber immer noch rund 400 Euro.

Kommentar schreiben