Neue Prozessoren können immer wieder unter Fehlern leiden.
Auch AMDs Ryzen-CPUs sind davor nicht gefeit: So kommt es bei der Berechnung bestimmter FMA3-Instruktionen mit 128 Bit Breite reproduzierbar zum Absturz des Systems.
Die meisten Ryzen-Nutzer dürften von diesem FMA-Bug noch nichts bemerkt haben, bisher nutzen nur wenige Anwendungen die Fused-Multiply-Add-Technik, die AMD erst seit Bulldozer und Intel seit Haswell einsetzt.
Der Bug soll in Kürze mittels Bios-Update (Mainboard) gefixt werden.

Kommentar schreiben