Neben NVIDIAs G-Sync ist AMD Radeon FreeSync eine der führenden Technologien zur Vermeidung von Lags und Tearing durch Anpassung der Bildraten von Monitor und Grafikkarte.
Auf der diesjährigen CES in Las Vegas hat AMD die nächste Stufe von FreeSync enthüllt. Das neue FreeSync 2 soll eine geringe Latenz und verbesserter Farbdarstellung bieten. Auch die Unterstützung von Low Framerate Compensation und High Dynamic Range (HDR) sind mit von der Partie. FreeSync 2 wurde in Zusammenarbeit mit Samsung entwickelt und soll bereits im ersten Quartal 2017 in einigen Monitoren zum Einsatz kommen. Wichtig an dieser Stelle: FreeSync 2 soll und wird FreeSync (1) nicht ablösen. FreeSync 2 soll in erster Linie Enthusiasten ansprechen, da Monitore mit dieser Technik nicht gerade billig sein werden. FreeSync 2 soll von allen FreeSync-kompatiblen Grafikkarten unterstützt werden.
Kleiner Wehrmutstropfen am Ende: FreeSync 2 muss von der jeweiligen Spiele-Engine unterstützt werden.

Kommentar schreiben