AMD hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlicht, der dieses Mal viele Veränderungen mit sich bringt.
Die neue AMD Radeon Software Crimson Relive Edition 17.7.2 hat einige Neuerungen und Verbesserungen spendiert bekommen.
Die erst kürzlich eingeführte Chill-Funktion, die die Bildrate senkt, wenn es wenig Steuerbefehle durch den Spieler gibt, wird nun von insgesamt 48 Titeln unterstützt, darunter beispielsweise GTA 5, Dota 2 oder auch Battlefield 1. Darüber hinaus unterstützt Chill nun auch Vulkan als Grafikschnittstelle.
Mit Enhanced Sync präsentiert AMD ein passendes „Gegenstück“ zu NVIDIAs Fast Sync. Wie Fast Sync rechnet die Grafikkarte hier mit voller Geschwindigkeit, wartet aber mit der Ausgabe eines Bildes, bis der Monitor mit der letzten Ausgabe fertig ist. Enhanced Sync ist außerdem mit Freesync kombinierbar und dann zuständig für die Bildausgabe, wenn der Freesync-Bereich des Monitors verlassen wird.
AMD hat außerdem die Latenz für alle DirectX-9-Spiele verbessert. Bei DirectX 11 sind allerdings einzelne Anpassungen notwendig, so dass bisher nur 15 Titel davon profitieren.
Ebenfalls wurde die Oberfläche kommt an das neue Design angepasst.
Download: AMD Radeon Software Crimson Relive Edition 17.7.2 @ AMD

Kommentar schreiben